Geyer Werke
Projekt

Die Berliner Geyer Werke sind die älteste Filmfabrik Deutschlands. Seit 1928 wurden hinter der denkmalgeschützten Fassade Zelluloid-Filme entwickelt, geschnitten, kopiert, vertont und perforiert. Filmgrößen wie Fritz Lang, Rainer Werner Fassbinder, George Lucas bis hin zu Quentin Tarantino produzierten hier. Damit war aufgrund der zunehmenden Digitalisierung 2013 nach 85 Jahren Schluß, es musste Insolvenz angemeldet werden. Fast 10.000 Quadratmeter verloren ihre Bestimmung. Es verblieben nur noch einige wenige filmnahe Dienstleister auf dem Gelände.
Nach dem Eigentümerwechsel bekam Belius 2016 den Auftrag, ein neues Mischkonzept für gewerbliche Nutzungen mit Schwerpunkt Kreativwirtschaft, Kultur, neue Arbeitsformen, Innovationsmanagement und ‘Hospitality’ (Essen, Trinken, Unterbringung) zu erarbeiten. Die Konzeptphase findet in Abstimmung mit der Nachbarschaft sowie den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung statt.

Fakten

Kategorie
Raumstrategien: Konzeption, Projektentwicklung

Zeitraum
2016 – heute

Auftraggeber
BUWOG Group

Stakeholder
Eigentümer, Nutzer, Nachbarschaft, Verwaltung

Geyer Werke